Treffer versenkt, ein Leben verschenkt.

  Startseite
    Und sonst so?
    Kunst?
  Archiv
  2006 - wie auch immer
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   die margarethe
   Komm mit Olli ins Wunderland.
   Aktive Fensterbankchillerin
   panilani^^
   Isa
   Dem Ro sein Blog
   Consti in Florida



http://myblog.de/puadiebaerin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Alles und nichts und blaue Aliens

Ich bin mir nicht sicher, ob das im Moment alles so ist, wie es sein sollte. Ich glaube nicht. Das ist wieder eine dieser Nächte, in denen man dann im Bett liegt und nicht schläft, weil man darüber nachdenkt, dass man eigentlich nichts, gaaar nichts auf dir Reihe kriegt. Oder ob vielleicht doch alles gut ist. Aber das kann es nicht sein, wenn einem Lehrer auf die Schulter klopfen und ein "aufmunterndes" "aber wir kriegen das schon alles hin" murmeln, während sie einem gerade mitgeteilt haben, dass man am besten in therapeutische Behandlung gehen sollte und dass über die ganze Geschichte dann doch die Lehrerkonferrenz entscheiden muss. Es kann auch nicht alles gut sein, wenn man auf einer Party rumläuft und irgendwas vom 18. oder doch 19, man weiß es nicht genau, verkündet oder man sein Kaninchen im Bad einsperren muss, weil man sonst nicht schlafen kann. Ja ich weiß, das waren jetzt doch eher nichtige Probleme. Aber genau das ist es ja, weshalb man nicht weiß, ob jetzt alles oder nichts. Oder eben doch die blauen Aliens oder vielleicht doch auch fickende Schnecken. Liebeskummer ist da so eine Sache. Und manchmal wünscht man sich, dass man selbst betroffen ist, ob wohl man das doch schon so lange verdrängt hat und es einfach nur absurd und lächerlich erscheint (schon einem selber - und das muss ja was bedeuten) und dann denkt man wieder an merkwürdige Nächte, die auch schon viel zu lange her sind und merkt mal wieder, dass man das, was man dachte überwunden zu haben, eigentlich nur irgendwohin verdrängt hat und plötzlich taucht es wieder auf. Ok, aber eigentlich trifft das gerade gar nicht auf mich zu. Ich wollte es nur erwähnt haben.

"Was ist der Inhalt eines Lebens? Ist das Leben ein Glas oder eine Flasche oder ein Eimer, irgendein Behälter, in den man was hineinfüllt, etwas hineinfüllen muß sogar, denn irgendwie scheint sich ja die ganze Welt einig zu sein, daß man so etwas wie einen Lebensinhalt unbedingt braucht." Herr Lehmann, ist klar.

Muss hier mal abrupt schluss machen.
16.1.08 01:56
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


k to the atja (16.1.08 17:55)
das leben ist eine baustelle


(26.2.08 22:44)
das leben ist eine riesengroße brezel mit vielen kleinen und großen salzkörnern drauf
und irgendwann isst gott uns auf

herr lehmann liegt immernoch eingeschweißt auf meinem fernseher, seit über einem jahr. habs nicht gepackt, mir den anzusehen, der ist einfach zu traurig.
ich hasse dich gerade genau so sehr wie ich mir wünsche, alles wäre anders gewesen

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung