Treffer versenkt, ein Leben verschenkt.

  Startseite
    Und sonst so?
    Kunst?
  Archiv
  2006 - wie auch immer
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   die margarethe
   Komm mit Olli ins Wunderland.
   Aktive Fensterbankchillerin
   panilani^^
   Isa
   Dem Ro sein Blog
   Consti in Florida



http://myblog.de/puadiebaerin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Fickende Schnecken - In Zeiten völliger Erschöpfung will ich die Hoffnung nicht verlieren.

Man sollte sich genau in diesem Moment ans Fenster setzen und rausgucken und hoffen, dass man das sieht, was ich meine. Denn es ist Sommer. Es ist wirklich endlich Sommer. Das merkt man nicht an der Temperatur (doch, natürlich auch, aber nciht nur), sondern am Himmel, an den Wolken, am Gefühl, das man hat, wenn man dann nachts durch die Straßen läuft. Der Sommer macht traurig. Mich zumindest. Natürlich nicht nur, es ist ja schließlich unglaublich toll barfuß über Wiesen zu rennen oder einfach nur dazuliegen und ihn zu genießen (also den Sommer), aber auf gewisse Art und Weise macht er eben auch traurig. Also mich. Liegt vielleicht daran, dass alles, was ich mir für diesen Sommer gewünscht hab, irgendwie am Zerbrechen ist. Beziehungsweise gar nicht erst zustande kommt. Aber es muss wohl so sein (ich wieß nicht wie oft ich mir das schon gesagt hab...). Dann kommt da eben eine dumme Schlampe nach der anderen, die einem dann das wegnimmt, was man anscheinend doch haben will, was man sich aber irgendwie nie wirklich klar gemacht hat. EIgentlich geht es gar nicht um das Wegnehmen oder um die Schlampe. Es geht um das, worauf sie trifft. Um die Akzeptanz oder die Sympathie, eben das, was da zurückkommt. Dann fragt man sich doch wieder warum, warum, warum und findet doch wieder keine Antwort. Beziehungsweise viel zu viele Antworten, von denen man entweder selber irgendwo weiß, das sie Schwachsinn sind, oder von denen man sich lieber einredet, dass sie Schwachsinn sind, weil sie einen nur noch mehr deprimieren. Jetzt ist das übrigens vorbei - also der Moment, in dem man aus dem Fenster gucken sollte. Naja, dann kommt man jedenfalls nach Hause, überrumpelt von allem und sieht den Sommer und die Schnecken auf den Wegen und wünscht sich einfach nur, irgendwo anders zu sein. Oder irgendjemand anders.
1.7.07 22:37
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Bunny (4.7.07 20:43)
Lad Luna ein. Lass dich von nichts Dummen abhalten.

Halt dich an mir fest,
Ich weiß, dass es nicht immer einfach ist
und wenn du willst lass nicht mehr los,
die Gefahr, dass du fällst, ist zu groß



Lein (7.7.07 07:14)
ich hab dumme sachen gemacht gestern. und jetzt kann ich nicht mehr reden.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung