Treffer versenkt, ein Leben verschenkt.

  Startseite
    Und sonst so?
    Kunst?
  Archiv
  2006 - wie auch immer
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   die margarethe
   Komm mit Olli ins Wunderland.
   Aktive Fensterbankchillerin
   panilani^^
   Isa
   Dem Ro sein Blog
   Consti in Florida



http://myblog.de/puadiebaerin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Willst du wirklich tauschen, am Ende warn sie tot.

"Wie alt bist du denn Kleine?"
"Ich bin schon 6!"
"Nicht mehr lange *hrhr*"


Ein merkwürdiges Gefühl. Wie in Watte gepackt, die Menschen um einen rum zwar noch sehen, aber nciht realisiseren, dass sie da sind und die Gespräche, die sie um einen rum führen zwar hören, aber nciht verstehen. Und im Kopf die ganze Zeit die Versuche sich wieder an diesen unlustigen WItz zu erinnern oder sich immer wieder Frösche weinen nie vorzusingen. Kein Zeitgefühl mehr gehabt, nur die ganze Zeit so gezittert, nicht mal unbedingt vor Kälte. Und alle um einen rum wie merkwürdige Schatten, die den Mund bewegen, worauf es nochmal 2 Minuten dauert bis ankommt was sie gesagt haben. um dann weitere zwei Minuten zu benötigen um zu antworten. Nur dagestanden, nichts gesehen, nur gehört "Alena ist traurig" und dann gespürt wie man in den Arm genommen wird und einen der Gedanke durchzuckt "nicht anfassen - bitte nicht". Aber dann auch shcon wieder vorbei, ein letzter Blick zur Treppe und dann wieder alles weg. Nur gehört "deine freundin ist müde, oder?" und nur gedacht "schön wär's", aber nicht in der Lage gewesen darauf zu antworten. Die ganze Zeit auf die princepackung geguckt und zwei Zigaretten so schnell wie möglich in der Hoffnung auf Besserung inhaliert, aber die gewünschte Besserung kam nicht und dabei immer nur gedacht "alles egal, wirklich alles ganz egal" ich glaube ich wär da einfach sitzen geblieben, hätte man mich nicht irgendwann hochgezogen und zum Bus gelenkt. Und dann kam auch der Witz, über den ich die ganze Zeit nachgedacht habe, dieser so wahnsinnig unwitzige Witz, der in dem Moment so unglaublich witzig erschien. Und dann ließ es sich auch nicht mehr aufhalten. Dann im Bus wurden die Menschen aber auch wieder klarer, die Gedanken auch, aber gut ist es immer noch nicht. Dann im Bett gelegen und so gezittert, aber ok, irgendwann eingeschlafen. Und jetzt gerade das dringende Bedürfnis nach einer Zigarette. Oder nach zehn. Und das WIssen dass man dringend duschen sollte, weil man voller Sand ist. Und der Gedanke daran, wie unfair die ganze Scheiße ist. Aber ok. Man gewöhnt sich ja an alles, vielleicht auch an das Gefühl in Watte gepackt irgendwo zu sitzen und keinen Sinn mehr darin zu sehen aufzustehen, sich überhaupt noch mal zu bewegen, etwas zu essen oder mit irgendwem zu reden. Vielleicht gewöhnt man sich dran, wer weiß.

Ich geh jetzt duschen.
Was ist des Menschen Leben
Als eine Phantasie der Zeit?
8.4.07 14:32
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Bunny (9.4.07 21:03)
Am Ende warn sie TOT!!! TOT!!! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! TOT! So was von tot und alle Romeos und Julias werden am Ende tot sein, glaub mir. Und wenn ich dafür da selbst eingreifen muss.

...So was doch nich mit meiner Alena...



Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung